Aktuelles

 

Update 17.06.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler!
Sehr geehrte Eltern!

Entsprechend der Vierzehnten Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt (Dreizehnte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – 14. SARS-CoV-2-EindV) vom 16. Juni 2021 dürfen die Musikschulen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet werden, wenn sichergestellt ist, dass die allgemeinen Hygieneregeln und Zugangsbegrenzungen nach § 1 Abs. 1 eingehalten werden.

Beim Unterricht von Gruppen mit mehr als 10 Personen zuzüglich der Lehrkraft muss ein Anwesenheitsnachweis geführt werden. Alle Personen, die dabei über 18 Jahre alt sind, müssen vor Zugang ein negatives Testergebnis vorlegen oder durchführen. Die Testergebnisse dürfen nicht älter als 24 Stunden sein (schriftliche oder elektronische Bestätigung eines PCR-Tests, eines PoC-Antigen-Tests oder ein Antigen-Test zur Eigenanwendung (Selbsttest) vor Ort). Von der Testpflicht sind entsprechend § 2 Abs. 2 alle gegen SARS-CoV-2 geimpfte Personen oder Personen mit einem Genesenennachweis ausgenommen. Sie werden auch nicht in die Berechnungen der Personenhöchstzahl einbezogen.

 
Diese Regelungen gelten bis 14. Juli 2021.

 

 

Bernd Hohmann
Schulleiter


Update 25.05.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler!
Sehr geehrte Eltern!

Entsprechend der Dreizehnten Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt (Dreizehnte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – 13. SARS-CoV-2-EindV) vom 21. Mai 2021 dürfen die Musikschulen für den Publikumsverkehr geöffnet werden, wenn sichergestellt ist, dass die allgemeinen Hygieneregeln und Zugangsbegrenzungen nach § 1 Abs. 1 eingehalten werden. Darin eingeschlossen ist auch jeglicher Unterricht mit Blasinstrumenten. Allein der Gesangsunterricht ist weiterhin nur als Einzelunterricht gestattet.

Diese Regelungen gelten bis 13. Juni 2021.

 

Bernd Hohmann
Schulleiter

 


Update 19.04.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler!
Sehr geehrte Eltern!

Entsprechend der Verordnung zur Änderung der Elften SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung werden die Inhalte der elften Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt (Elfte SARS-CoV-2-Eindämmungsvcrordnung - ll. SARS-CoV-2-EindV) vom 25.03.2021 bis zu den Pfingstferien (9. Mai 2021) verlängert.


 

Bernd Hohmann
Schulleiter

 


Update 26.03.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler!
Sehr geehrte Eltern!

Auf Grundlage der Elften Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt (Elfte SARS-CoV-2-Eindämmungsvcrordnung - ll. SARS-CoV-2-EindV) vom 25.03.2021 dürfen Musikschulen wieder für den Publikumsverkehr für Gruppen bis höchstens zehn Personen zuzüglich der Lehrkraft geöffnet werden, wenn sichergestellt ist, dass die allgemeinen Hygieneregeln und Zugangsbegrenzungen eingehalten werden, d. h.:

  1. Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zu anderen Personen, soweit möglich und zumutbar; beim gemeinschaftlichen Gesang gilt dies unter der Maßgabe eines Mindestabstands von 2 Metern zu anderen Personen,
  2. ein verstärktes Reinigungs- und Desinfektionsregime einschließlich regelmäßigen Lüftens in geschlossenen Räumen
  3. Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere in Warteschlangen
  4. Information über gut sichtbare Aushänge über die Verpflichtung zur Abstandsregelung und zur Einhaltung der Schutzmaßnahmen,
  5. Zugangsbeschränkungen oder Einlasskontrollen

Diese Verordnung gilt vom 29.03.2021 bis 18. April 2021.

 


Update 08.03.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler!
Sehr geehrte Eltern!

Auf Grundlage der Zehnten Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt (Zehnte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – 10. SARS-CoV-2-EindV) vom 7. März 2021, dürfen die Musikschulen auch weiterhin bis zum 28. März 2021 nicht für den Publikumsverkehr geöffnet werden. Davon ausgenommen sind bereits anberaumte Prüfungen und digitale Kommunikations- und Lernformen.

Diese  Entscheidung der Landesregierung ist für uns Musikschulen nicht nachvollziehbar, da allen übrigen Schulformen die Bildung der Kinder und Jugendlichen im Land-Sachsen-Anhalt ermöglicht wird. Seitens des Landesverbandes der Musikschulen wird versucht, eine Änderung dieser Regelung kurzfristig herbeizuführen.

Wir werden daher weiterhin unsere musikalische Bildung in Form des Fernunterrichts anbieten.

Erfreulicher Weise ermöglichen uns bereits einige Kitas unsere Bildungsangebote wieder vor Ort aufzunehmen.

Am 15. März ist für alle Musikschulnutzer, die die Gebühren für den Unterricht halbjährlich bezahlen (z. B. alle Angebote der Musikalischen Früherziehung und des Instrumentenkarussells) die zweite Fälligkeit. Bitte versäumen Sie diese Fälligkeit nicht, da Ihr aktueller Gebührenbescheid für das Schuljahr 2020/2021 weiterhin rechtskräftig ist.

In diesem Zusammenhang möchte ich auch auf die Möglichkeit von Billigkeitsmaßnahmen verweisen (z. B. Stundung von Unterrichtsgebühren), die im § 6 der Satzung des Landkreises Börde über die Erhebung von Gebühren für die Musikschulen in der Fassung vom 16.05.2019 auf schriftlichen Antrag hin gegeben sind.

Bernd Hohmann
Schulleiter

 

Update 28.02.2021

Auch nach Veröffentlichung der Neunten Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt (Neunte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – 9. SARS-CoV-2-EindV) vom 15. Dezember 2020, zuletzt geändert durch die Fünfte Verordnung zur Änderung der Neunten SARS-CoV-2 Eindämmungsverordnung vom 25.02.2021, dürfen die Musikschulen weiterhin bis zum 10. März 2021 nicht für den Publikumsverkehr geöffnet werden. Davon ausgenommen sind bereits anberaumte Prüfungen und digitale Kommunikations- und Lernformen.

 

 

Bernd Hohmann
Schulleiter

 

Update 12.02.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler!
Sehr geehrte Eltern!

Nach Veröffentlichung der Neunten Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen CoronavirusSARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt (Neunte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – 9. SARS-CoV-2-EindV) vom 15. Dezember 2020, zuletzt geändert durch Vierte Verordnung zur Änderung der Neunten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 12. Februar 2021, dürfen die Musikschulen weiterhin bis zum 10. März 2021 nicht für den Publikumsverkehr geöffnet werden. Davon ausgenommen sind bereits anberaumte Prüfungen und digitale Kommunikations- und Lernformen.

Wie schon in den zurückliegenden Wochen werden wir Ihnen und euch digitale Kommunikations- und Lernformen für die instrumentale bzw. vokale Fachausbildung anbieten. Alle Schüler, die nicht am Fernunterricht teilnehmen, müssen dies schriftlich in der Musikschulverwaltung anzeigen (Mail).

Liebe Gebührenzahler, bitte beachten Sie, dass trotz der aktuellen Unterrichtssituation die Gebührenbescheide der Musikschule für das Schuljahr 2020/2021 weiterhin rechtskräftig sind und die Gebührenzahlungen entsprechend der ausgewiesenen Fälligkeiten vorzunehmen sind.

Mit freundlichen Grüßen

 

Bernd Hohmann
Schulleiter

 


Update 09.02.2021

Liebe Eltern und Zahlungspflichtige, ich möchte Sie darauf hinwiesen, dass die Gebührenbescheide der Musikschule weiterhin rechtskräftig sind und die Gebührenzahlungen entsprechend der ausgewiesenen Fälligkeiten vorzunehmen sind.

In diesem Zusammenhang möchte ich auch auf die Möglichkeit von Billigkeitsmaßnahmen verweisen (z. B. Stundung von Unterrichtsgebühren), die im § 6 der Satzung des Landkreises Börde über die Erhebung von Gebühren für die Musikschulen in der Fassung vom 16.05.2019 auf schriftlichen Antrag hin gegeben sind.

 

Bernd Hohmann
Schulleiter

 


Neunte Verordnung
über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt

vom 11.01.2021

 

Liebe Schülerinnen und Schüler!
Liebe Eltern!

Entsprechend der Neunten Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt (Neunte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – 9. SARS-CoV-2-EindV) ist der Publikumsverkehr in allen Bildungseinrichtungen des Landes bis zum 14.02.2021 nicht gestattet. Aus diesem Grund kann zurzeit kein Präsenzunterricht an der Musikschule Kurt Masur Oschersleben durchgeführt werden.

Wir sind bemüht, den Fachunterricht auf digitale Kommunikations- und Lernformen umzustellen und fortzuführen. Rückfragen diesbezüglich beantwortet Ihnen gern Ihr Fachlehrer.

Den Unterricht für die Musiklehreklassen werden wir in Form von Arbeitsblättern fortsetzen.

Auch alle Bildungsangebote in Kooperation mit Kindertagesstätten (Musikalische Früherziehung) und Schulen (Musisch-ästhetische Bildung) fallen zurzeit aus.

 

 

Bernd Hohmann
Schulleiter

 


 

Neunte Verordnung
über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt

vom 15.12.2020

 

Liebe Schülerinnen und Schüler!
Liebe Eltern!

Nach Vorlage der Neunten Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt vom 15.12.2020 ist der Publikumsverkehr in allen Bildungseinrichtungen des Landes bis zum 10.01.2021 nicht gestattet. Aus diesem Grund kann während dieser Zeit kein Präsenzunterricht an der Musikschule Kurt Masur Oschersleben durchgeführt werden.

Wir sind bemüht, den Fachunterricht kurzfristig auf digitale Kommunikations- und Lernformen umzustellen. Rückfragen diesbezüglich beantwortet Ihnen gern Ihr Fachlehrer. 

Auch alle Bildungsangebote in Kooperation mit Kindertagesstätten können während dieser Zeit nicht stattfinden.  

 

Bernd Hohmann
Schulleiter